Tipp #2 Zuerst geben, dann nehmen

Fabian Graf on 10.01.18 18:34
Fabian Graf

Wer Content-Marketing verstanden hat, der weiss, dass es ohne regelmässiges Erstellen, Teilen und Optimieren von Online-Inhalten nicht geht. Oft wird jedoch angenommen, dieser ganze Aufwand lohne sich für das Unternehmen nicht. Dass jedoch das Gegenteil der Fall ist, verraten wir Ihnen in unserem zweiten Tipp:

#2 Marketing Tipp 2018.png


Zuerst geben…

Heutzutage ist nicht mehr nur King, wer möglichst viel Content liefert, sondern, wer qualitativ möglichst hochwertige Inhalte bringt, die auf die Zielgruppe zugeschnitten und möglichst SEO-optimiert sind, sodass Chancen auf ein optimales Ranking in den Suchergebnissen bestehen. Gerade, um sich bei seinen potenziellen Kunden und der Community als Experte zu positionieren und Vertrauen zu schaffen, müssen Sie Inhalte erstellen, welche die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe erfüllen, d.h. Antworten auf die relevantesten Fragen liefern und versuchen, Lösungen zu häufigen Problemen vorzuschlagen. Diese Inhalte stehen 24/7 im Netz, sind also auch wenn Sie schlafen oder in den Ferien sind aktiv und können ihre Wirkung entfalten.

E-Book Grundlagen des Content Marketing
kostenlos herunterladen

Personas erstellen

Damit Sie mit Ihren Inhalte nicht am idealen Kunden vorbeireden, müssen Sie sich zuerst einmal genau überlegen, wie so ein «Prototyp» eines potenziellen Kunden für Ihr Geschäft aussehen könnte. Diese verallgemeinerte Darstellung Ihres idealen Kunden hilft dabei, diesen besser zu verstehen und auf den richtigen Plattformen die richtigen Inhalte zur Verfügung zu stellen. Dabei kann Ihnen unsere nützliche Buyer Persona Checkliste oder unser Blog zum Thema weiterhelfen.

…dann nehmen

Inhalte sorgfältig zu erstellen nimmt Zeit und Geld in Anspruch. Dabei müssen Sie sich überlegen, was für Ihr Unternehmen herausspringt. Sie teilen zwar die Inhalte auf Social Media, aber wenn Ihre Community zu klein ist, sieht Ihre Beiträge niemand und der Multiplikationseffekt bleibt aus. Dann kommt Social Selling ins Spiel.

Ihre Beiträge werden zwar gelesen und Sie können sich dadurch als Experte positionieren, gewinnen aber keine neuen Kunden, dann kommt Inbound Marketing ins Spiel. Platzieren Sie Inhaltsangebote wie E-Books, Whitepapers, Podcasts oder andere Angebote wie kostenlose Testversionen oder Demos hinter einem Lead-Formular auf einer Landing-Page. Damit der Besucher darauf zugreifen kann, muss er als eine Art Gegenleistung seine E-Mail-Adresse angeben. Schon haben Sie einen Lead generiert und können dadurch weiterhin mit ihm interagieren. Durch Marketing-Automatisierung und Lead-Flows können individuell angepasste Inhalte geliefert werden, welche die jeweiligen Bedürfnisse befriedigen, Vertrauen aufbauen und die Kaufbereitschaft stärken. Dieser Austausch folgt so lange, bis der Lead «reif» ist und kaufen will.

Denken Sie also daran, dass sich das «Geben» auf langfristige Sicht lohnt, da Sie, wenn richtig gemacht, immer auch «Nehmen» können und im besten Fall Kunden gewinnen. Viel Erfolg!

 

E-Book herunterladen

2015_Cover_Content_Marketing_3D.png

Besuchen Sie die Pearl Technology Webseite