Tipp #1 Nutzen Sie Social Selling

Fabian Graf on 09.01.18 15:06
Fabian Graf

Neues Jahr, neues Business, neue Erfahrungen. Bis Ende Monat geben wir Ihnen pro Woche zwei Tipps mit auf den Weg damit Sie Ihr Online-Marketing 2018 erfolgreich vorantreiben können. Wie es unser Partner von Social Schweiz Baschi Sale so schön zu pflegen sagt: 2018 wird das Jahr von Social Selling. Daher kommt auch unser erster Tipp für dieses Jahr:

Was ist Social Selling

Sie haben Content-Marketing verstanden und wissen, wie wichtig das regelmässige Erstellen und Teilen von relevanten Inhalten in den sozialen Medien für Ihr Unternehmen ist. Oft sind aber die eigenen Communities auf den Plattformen noch zu klein (unter 500 Kontakte), um den Multiplikationseffekt der Kanäle richtig zu nutzen und die Inhalte einer grösseren Zielgruppe zugänglich zu machen. Gerade in der Aufbauphase kann Social Selling enorm helfen, diesen Prozess zu beschleunigen.

Was ist Social Selling?

Social Selling ist eine Methode, bei der Sie in sozialen Netzwerken, wie LinkedIn, Xing oder ähnlichen Plattformen gezielt nach Interessenten suchen, sich mit diesen vernetzen und dann über Interaktionen eine Beziehung aufbauen.

Erfahren Sie mehr über Social Selling
in unserem ultimativen Social Selling Guide!

E-Book herunterladen

Social Selling Step by Step aufbauen

1. Social Media Profil optimieren

Das Social-Media-Profil ist die Visitenkarte und sollte aktuell und vollständig sein. Achten Sie darauf, dass Sie ein vertrauenswürdiges und homogenes Bild abgeben. Lassen Sie sich Bewertungen schreiben und Ihre Kenntnisse von anderen bestätigen.

2. Persona definieren

Es ist wichtig, dass Sie die richtigen Personen in Ihrem Netzwerk haben. Definieren Sie deshalb analog der Inbound-Marketing-Strategie die Personas so genau wie möglich. Grenzen Sie Geografie, Branche, Funktion, Fähigkeiten, Stellung usw. ein und selektieren Sie diese Personen via Sales Navigator bei LinkedIn oder Xing.

3. Kein anonymer Erstkontakt

Sprechen Sie die Person an, mit der Sie sich vernetzen möchten. Sobald die Vernetzung geklappt hat, stellen Sie sich dem Gegenüber kurz vor – wer Sie sind, welches Know-how Sie zu bieten haben und inwiefern dieses für den neuen Kontakt nützlich sein kann. 

4. Beziehung aufbauen

Der Kontakt gehört zwar nun zu Ihrer Community, es besteht aber noch keine Beziehung. Ihr Kontakt muss Sie immer mal wieder wahrnehmen. Liken Sie seine Beiträge, bestätigen Sie die Fähigkeiten der Person, stellen Sie Fragen, teilen Sie Beiträge des Kontaktes in Ihrer Timeline. Bauen Sie Schritt für Schritt eine Beziehung auf.

5. Interessante Inhalte posten

Nun kommt die Verschmelzung von Social Selling und Inbound Marketing zum Tragen. Wenn Sie interessante Blogbeiträge posten und sich als Experte positionieren, werden Sie von Ihrer Community wahrgenommen. Die neuen Kontakte liken und teilen nun auch Ihre Inhalte. Bedanken Sie sich, seien Sie freundlich und zeigen Sie Ihre Kompetenz.

Wenn richtig genutzt, bieten professionelle soziale Netzwerke ein grosses Potenzial zur Vernetzung und schliesslich zur Kundenakquise. Hat man früher noch Zeitungsartikel ausgeschnitten und einem möglichen Interessenten vorgelegt, so braucht es heute nur ein paar Klicks und die gewünschte Person ist über den entsprechenden Beitrag benachrichtigt. Nutzen Sie also das Potenzial der sozialen Netzwerke und vor allem jenes von Social Selling.

Wenn Sie noch mehr zum Thema wissen möchten, dann laden Sie kostenlos unseren ultimativen Social Selling Guide herunter!

 

E-Book herunterladen "Social Selling Guide"

Social Selling Cover.png

 

Besuchen Sie die Pearl Technology Webseite