So verdient man mit Storytelling über 3 Mio. in wenigen Wochen.

Roger Meili on 30.03.15 08:00
Roger Meili
Verbreite Gutes!

Was sich hier gerade abspielt ist unglaublich. Das US-StartUp The Grid preist seit Oktober 2014 ein Wunderbaukasten für modernes Webdesign an, welcher noch in diesem Frühling der Welt vorgestellt werden soll. Seit Oktober haben rund 500‘000 Personen den Video zu The Grid angeschaut und noch viel besser: 30‘000 haben das Subskriptionsangebot für US$ 96.00 gekauft und bezahlt.

Casino Royale Storytelling im Marketing


Wer sich schon einmal mit Webdesign herum geschlagen hat, kann das schon verstehen. Es wäre doch genial, wenn es eine Lösung gäbe, welche nach modernsten Erkenntnissen, mit den vorhandenen Inhalten, eine ansprechende Website baut. Und genau das ist die Ankündigung der Grid-Truppe: „The Grid ist eine Website, die sich mittels künstlicher Intelligenz selber baut. Ohne Templates, ohne Coding, simpel. Und nicht nur das, sag The Grid einfach, was die Seite erreichen soll und sie wird automatisch genau auf diesen Zweck optimiert.“ Klingt fantastisch, oder?

E-Book «25 Tipps & Tricks  für eine erfolgreiche Website»  Jetzt herunterladen!

Ich will nun gar nicht lange darauf eingehen, ob das funktionieren kann oder nicht. Nehmen wir es mal an und es ist kein Bluff, immerhin sind ein paar kluge Köpfe, wie Leigh Taylor von Medium.com oder Henri Bergius von Create.js und der Macher der Grid Style Sheets Dan Tocchini am Werk. Worum es mir geht, ist dir zu zeigen, wie hier nebenbei ein unglaubliches Marketingwerkzeug entsteht: Storytelling kombiniert mit Crowdfunding.

Emotionsverstärker

Mit der Story wird die Vision transportiert: Ein Webbaukasten, welcher selbstlernend ist und alles ohne komplizierte Webentwicklung selbständig erledigt. Mit Fragestellungen im Sinne von „wäre es nicht schön, wenn…“ werden Sehnsüchte geweckt, wie z.B. mehr Freizeit zu haben, weniger Stress und alles perfekt im Nu erledigt. Der Bogen wird weit gespannt und zum Schluss wird dir suggeriert, dass du zu den Auserwählten gehörst, welche jetzt schon zu einem unschlagbaren Preis von nur $96 anstatt $300 pro Jahr, profitieren können.

Crowdfunding als Kommunikationsmaschine

Schwarmfinanzierung oder eben Crowdfunding ist ein Mikrofinanzierungsinstrument, welches sich zuerst für kulturelle Projekte und immer mehr zur StartUp-Finanzierung durchsetzt. Das Instrument lebt von der Bildung einer Community, welche sich für dein Thema interessiert und bereit ist, für die Idee zu bezahlen, mit der Aussicht das Produkt dann als erster zu erhalten und dem Risiko, dass das Projekt nicht zum Fliegen kommt und der einbezahlte Betrag flöte ist. Da es sich jedoch um kleine Beträge handelt und das Risiko auf möglichst viele Schultern verteilt wird, kommt niemand ernsthaft zu Schaden. In unserem Beispiel The Grid wird die zu entwickelnde Lösung über ein Subskriptionsangebot finanziert. Bereits rund 30‘000 Personen haben die $ 96 einbezahlt, was in kurzer Zeit zu dieser unglaublichen Summe von gegen 3 Mio. geführt hat. Und nicht nur das, über 500‘000 Personen haben auf Youtube den Video angeschaut und sich bereits mit dem Produkt befasst. In der Pipeline ist also unglaubliches Potential vorbereitet für die Vermarktung nach dem Launch. Alle diese Personen sind über Re-targeting wieder erreichbar, sobald das Produkt definitiv erhältlich ist.

Turbo im Marketing mit Storytelling

Ein weiteres interessantes Beispiel ist das junge Unternehmen Protonet, welches den einfachsten Server auf den Markt gebracht hat. In zwei Crowdfunding-Runden auf dem Portal seedmatch.de hat das Unternehmen über drei Millionen Euro zusammengetragen. Philipp Baumgärtel verantwortlich für Business Development bei Protonet hat einmal folgendes gesagt: „Ja, das Thema Storytelling wird bei Protonet tatsächlich groß geschrieben. Wir glauben, dass die Geschichte an sich super wichtig ist. Aus neurologischer Sicht lässt sich sagen: Unternehmen, die reine Zahlen präsentieren, sprechen die Menschen nicht emotional an. Zahlen motivieren nicht. Aber: Jedes Unternehmen und jedes Team hat Geschichten zu erzählen! Ob Gründer-, Gründungs- oder Produkt-Story, ein Unternehmen besteht aus vielen Komponenten und Storytelling verhilft zu einem klaren Blick: Warum machen wir, was wir machen? So lässt sich die Geschichte auch in strategische Entscheidungen einbinden. Soviel ist sicher: Ich kenne kein Unternehmen, das Storytelling einsetzt und damit nicht erfolgreich ist. Es ist ein tolles Tool!“ 


Fazit

Die Menschen wollen unterhalten werden. Sie können sich komplexe Sachverhalte viel einfacher mit Geschichten merken, deshalb werden Geschichten seit Jahrtausenden von einer Generation zur nächsten weitergegeben. Baue deine Geschichte zu deinem Produkt, deiner Dienstleistung und deinem Unternehmen in deine Kommunikation ein und du wirst sehen, welchen Hebel du damit haben wirst. Wenn du das nun noch mit Crowdfunding kombinieren kannst, ist die Powermaschine perfekt.

Weiterführende Beiträge zum Thema Storytelling findest du hier:



 

Besuchen Sie die Pearl Technology Webseite