Schreiben Sie den perfekten Blogpost (mit Vorlage)

Roger Meili on 07.03.17 12:09
Roger Meili
Verbreite Gutes!

Beinahe jedes Unternehmen verfügt heute über einen Blog. Denn die Beiträge in der hauseigenen Inhalts-Plattform erhöhen die organischen Suchresultate, vermitteln Wissen und kurbeln die Verkäufe an. Wie aber gelingt es, aus der Masse der täglich verbreiteten Blogbeiträge herauszustechen und wie kann man den Erfolg von Blogposts messen? All das und die Vorlage für Ihren nächsten Blogbeitrag, gibt es heute.

Blogpost schreiben.jpeg

Das Herzstück von Content-Marketing ist der Blog. Diesen regelmässig mit relevanten Inhalten zu füllen, ist deshalb eine der wichtigsten Aufgaben jedes Content Marketers. Und Blogposts schreiben kann ja jeder. Schreiben sowieso. Aber wie funktioniert es, dass der eigene Blogpost nicht einfach einer unter vielen bleibt sondern heraussticht und die Leser begeistert? Genau darauf möchte ich heute vertieft eingehen. 

Direkt zu unserer Vorlage für den perfekten Blog

Bevor ich einen Blogpost schreibe, hintersinne ich mich meist längere Zeit, was meine Leser interessieren könnte. Eine Strategie für die einzelnen Personas hilft hier enorm. Eine Persona bezeichnet im Inbound-Marketing die Definition einer einzelnen Person, die Sie als charakteristisch für Ihre Kundengruppe ansehen. Ist die Persona mit ihren Interessen bestimmt, fällt es um einiges einfacher, die richtigen Inhalte zu finden. 

Das Thema ist also gefunden. Nun notiere ich mir ein paar Stichworte, die ich gerne in meinem Beitrag erwähnen würde. Hier zählen nicht die SEO-relevanten Keywords sondern nur, was ich für wichtig empfinde und deshalb unbedingt im Beitrag erwähnt haben möchte. Stehen meine Überlegungen auf dem Blatt, suche ich gerne nach Artikeln, die sich mit ähnlichen Themen beschäftig haben. Diese kleine Recherche hilft mir dabei, Punkte aufzunehmen, die ich vergessen hatte oder selbst neue Tipps und Tricks zu entdecken. Soweit sie mir sinnvoll erscheinen, baue ich sie ebenfalls in den Blogpost ein. 

Mit den Notizen vor mir ausgebreitet, mache ich mich nun an die Arbeit. Ich haue in die Tasten und schreibe alles nieder, was mir zum Thema in den Sinn kommt. Falls ich bei einem Punkt nicht mehr sicher bin, suche ich nochmals einen externen Beitrag, der mir bei einer offenen Frage weiterhilft. Und so dauert es meist gar nicht lange, bis ich die nötigen Zeichen für einen schönen Blogpost zusammengetragen habe. Das ist aber noch nicht das Ende des Prozesses. Eigentlich fängt erst jetzt die Arbeit an. Zumindest für mich. Die Herausforderung heisst Titel und beschäftigt mich immer am längsten. Normalerweise habe ich bereits einen Arbeitstitel, der mir schon in etwa aufzeigt, wohin die Reise geht. Aber einen guten, prägnanten und interessanten Titel zu finden, ist für mich nach wie vor die schwierigste Aufgabe des bloggens. 

Was bei einem Blogbeitrag beachtet werden muss

  • Aus meiner Sicht ist dieser Punkt am wichtigsten: Blogbeiträge werden für Menschen geschrieben, nicht für Maschinen!
  • Die Suchmaschinenoptimierung sollte deshalb erst zum Zug kommen, wenn der Text beinahe fertiggestellt ist. Durchsuchen Sie den Text nochmals nach wichtigen Keywords und passen Sie sie dort an, wo es nötig ist. 
  • Testen, testen, testen: Probieren Sie verschiedene Formate aus. Zum Beispiel: Listicals, Tipps & Tricks, allgemeine Beiträge zu aktuellen Themen, Visuelle Beiträge. Mit dieser Methode erfahren Sie am schnellsten, was Ihre Kunden am liebsten konsumieren. 
  • Formatierung: Den Titel und die Zwischentitel im richtigen Format einzusetzen, hilft den Suchmaschinen herauszufinden, um was es in Ihrem Beitrag geht. Helfen Sie den Suchmaschinen und sie helfen Ihnen. 

Noch mehr Tipps und Tricks finden Sie in unserer Blogpost-Vorlage

Kontrolle der Wirksamkeit von Blogposts

Soweit alles klar? Dann bleibt jetzt nur noch die Frage: Wie sehen Sie, ob Ihre Blogposts nun erfolgreicher sind als vorhin? Folgende Indikatoren geben Ihnen darüber Auskunft: 

  • Organische Besuche
    Steigt die Anzahl der organischen Besuche auf Ihrer Website, ist dies meist ein Anzeichen für gut geschriebenen und foramtierten Inhalt - der meist durch Blogs den Weg zur Suchmaschine findet. Hier ein kleine Blick in unsere organischen Suchresultate, seit wir mit Inbound-Marketing begonne habem
    Unser organischer Traffic
  • Newsletter
    Wir verbreiten unsere Blogposts über einen wöchentlichen Newsletter. Anhand er Öffnungs- und Clickraten sehen wir, welche Beiträge besonders gut ankommen und was nicht interessiert. 
  • Social Media
    Zudem verbreiten wir unsere Beiträge über Social Media. Auch dort helfen uns Likes und Klicks, um zu entscheiden, welche Inhalte besonders gut ankommen. 

eBook herunterladen "Grundlagen Content Marketing"

 

Besuchen Sie die Pearl Technology Webseite