Weshalb Responsive-Design Pflicht ist.

Roger Meili on 25.03.2015 09:00:00
Roger Meili
Verbreite Gutes!

Die Verbreitung von Smartphones hat in der Schweiz die 70%-Marke überschritten. Über 4 Mio. Nutzer sind mobil ständig online. Diesem Trend gilt es Rechnung zu tragen, indem die Online-Inhalte auch für Mobilegeräte optimiert sind. Google reagiert mit einem Update des Suchalgorithmus am 21. April 2015 darauf. Ab diesem Zeitpunkt werden Webseiten, welche für Mobile optimiert sind im Ranking belohnt. Dies könnte für böse Überraschungen sorgen. 

RESPONSIVE

 


Die Allmacht von Google ist enorm, dabei vergisst man oft, dass auch im Suchmaschinenmarkt ein enormer Verteilkampf herrscht. Hinter der nächsten Ecke lauern Unternehmen, welche den Giganten nur zu gerne beerben würden. Um die Marktstellung halten zu können, ist Google gefordert immer weiter an der Suchmaschine zu entwickeln und zu feilen. Das Ziel ist es letztlich, den Suchenden das beste Sucherlebnis zu bieten. Dies wird einerseits damit erreicht, dass die Qualität der textlichen Inhalte in die Beurteilung einbezogen wird und anderseits sollte dabei auch die Qualität der Darstellung des Inhaltes berücksichtigt werden.

Mit Panda und Penguin den Tricksern auf der Spur

Mit den Update-Serien Panda und Penguin seit 2011/2012 hat Google sukzessive die Tricksereien mit Keyword-Stuffing, damit ist das Vollstopfen von Websites mit Keywords bis zur Unlesbarkeit gemeint, und dem künstlichen Link-Building auf externe Websites mit fragwürdiger Qualität, unterbunden. Der Fokus wird damit klar auf hochwertige Inhalte gelegt, was letztlich den Trend zu Content Marketing unterstreicht.

Mobile Websites werden neu im Google Ranking belohnt

Das nun angekündigte Update vom 21. April 2015 packt den zweiten Stier nun an den Hörnern: Die visuelle Darstellung der Inhalte auf mobilen Geräten wird ein entscheidender Faktor im Sucherlebnis und somit entscheidend für den Qualitätsanspruch von Google. Um diesen Prozess zu beschleunigen, wird Responsive-Design zu einem Schlüsselelement im Suchmaschinen-Ranking.  Das ist in etwa so, wie wenn in einer Stadt im Einkaufsviertel die Leuchtreklamen verboten würden und gleichzeitig die Wegweiser alle zu einem Shoppingcenter ausserhalb der Stadt zeigten.

Ist Ihre Website schon mobiletauglich?

Prüfen Sie kurz nach, ob Ihre Website schon für diese neue Herausforderung vorbereitet ist. Mit dem Google Website-Tool  können Sie ganz einfach prüfen, ob Ihre Website mobile-friendly ist.

Google Webmasters Tool - Test >

Was ist Responsive-Design?

Früher war es so, dass man für jede Bildschirmgrösse eine separate Website-Version erstellte und unterhalten musste. Das war ziemlich mühsam und vor allem auch kostenintensiv. Eine responsive Website basiert auf einem Grid-System, welches liquide zueinandersteht. Je nach Grösse des Bildschirms, werden die einzelnen Inhalts-Container gegeneinander verschoben und so immer optimal dargestellt. 

Responsive Web-Design

 

Fazit

Durch die immer stärkere Nutzung von Internet auf mobilen Endgeräten, muss das Webdesign darauf abgestimmt sein. Responsive-Design ist also keine Kür mehr für eine moderne Website. Wenn deine Inhalte im Internet gefunden werden sollen und davon gehe ich aus, ist es Pflicht, dass die Website responsive gebaut ist. Weitere wichtige Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Website findest du in unserem eBook, welches du hier kostenlos herunterladen kannst. 

Jetzt E-Book herunterladen