Mit der eigenen Website mehr Neukunden gewinnen

Roger Meili on 16.03.15 09:00
Roger Meili
Verbreite Gutes!

Wie du gewinnst noch keine Neukunden mit der eigenen Website? Dabei wäre das doch ganz einfach und naheliegend. Beim Design einer neuen Homepage wird immer noch zu häufig nur auf die Gestaltung geschaut. Fancy und sexy soll sie sein. Das reicht aber nicht. Die Webseite sollte einen zielfokussierten Dialogprozess beinhalten und die Besucher durch den Kaufzyklus oder Buyers Journey führen. Wie das geht, zeigen wir dir hier in ein paar wenigen Schritten. 

Dialog-Prozess Blog-Landingpage-Thankyoupage


 

Das Grundprinzip ist ganz einfach: Alles beginnt mit der Suche bei Google. Du suchst eine Antwort auf eine Frage oder besser eine Lösung für dein Problem. Google zeigt dir nun zuerst die bezahlten Suchresultate, sognannte Adwords (Kleinanzeigen) an. Gleich darunter findest du die organischen Suchresultate. Diese findet Google aufgrund des Inhaltes, welcher möglichst gut auf deine Frage passen sollte. Tendenziell vertrauen die Internetnutzer eher den organischen- als den bezahlten Informationen – wie im richtigen Leben eben. Du hast nun ein Resultat gefunden, welches dich anspricht und du klickst drauf.

Der Inhalt thematisiert dein Problem und bietet dir eine Lösung an oder noch besser sie bietet dir vertiefte Informationen zu deinem Problem und eine Lösung an. Was du tun musst, ist lediglich ein kleines Formular mit deiner E-Mail Adresse und deinem Namen auszufüllen und schon kannst du kostenlos und unverbindlich auf das Dokument zugreifen. Nachdem du das gemacht hast, kommst du auf eine Seite mit einem Dankeschön und die Aufforderung einen Schritt weiter zu gehen und zum Beispiel eine Checkliste herunter zu laden oder ein Test-Account zu lösen, usw.

Inbound Dialog-Prozess

Das alles hat System. Zusammengefasst funktioniert das wie folgt:

1. Content – Blog
Attraktiver Inhalt ist das Schlüsselelement, dass du im Internet gefunden wirst. Versetze dich in deine möglichen Kunden (Buyer Personas) und schreibe Blog-Posts zu deren Fragen, Problemen oder Herausforderungen. Biete ihnen eine Lösung an, gestalte Hilfsmittel und verschenke sie. Ja, du hast richtig gehört, verschenke dein Know-how und die wirst beschenkt!

2. Call-to-Action
Das, was du verschenken möchtest, packst du in einen Call-to-Action. Es handelt sich dabei um einen gut sichtbaren Button, der auf eine Landigpage führt.

3. Landingpage
Auf der Landingpage preist du kurz und knapp dein Geschenk an, mit den Vorteilen und Top-Argumenten. Daneben hat es ein kleines Formular, wo der Besucher seinen Namen und die E-Mail Adresse einfüllen kann. Achtung: Vermeide alle Möglichkeiten, um weg zu klicken.

4. Thank-you Page
Und schon hast du deinen ersten Lead über deine Website gewonnen. Dafür bedankst du dich und gibst gleich zu verstehen, dass du noch mehr verschenken möchtest. Du preist also ein nächstes Geschenk an, welches das Thema weiter vertieft. Das könnten zum Beispiel eine Checkliste, ein Beispiel-Case, eine Testinstallation o.ä. sein. Wichtig ist, dass du noch etwas mehr über den potentiellen Kunden erfahren solltest, etwas was dir hilft das Potential des Kunden weiter zu bestimmen.

In unserem Dialogprozess folgt also auf auf die Thank-you Page mittels eines Call-to-Action wieder eine Landingpage und so weiter…

Das ist das Grundmuster, um Neukunden zu gewinnen, welches aus anonymen Besuchern Leads und letztlich Kunden gewinnt. Wenn du das alles im Detail kennenlernen willst, dann kannst du nun unser neues eBook „25 Tipps & Tricks für eine erfolgreiche Website“ herunterladen. Viel Erfolg. 

Neuer Call-to-Action (CTA)



 

Besuchen Sie die Pearl Technology Webseite