Diese 5 Online Marketing Trends läuten das neue Jahr 2018 ein

Fabian Graf on 19.12.17 10:30
Fabian Graf

Marketing-Taktiken sind flüchtig. Was dieses Jahr oder letzten Monat funktioniert hat, kann jetzt schon wieder Schnee von gestern sein. Wenn Sie gerade dabei sind, Ihre Online Marketing-Strategie für 2018 aufzugleisen, sollten Sie darauf achten, welche Taktiken bereits nicht mehr aktuell sind und welche Trends es zu verfolgen gilt.

Online Marketing Strategie

Damit Sie voller Energie und Zuversicht ins neue Jahr starten können, lohnt sich eine Reflexion Ihrer Marketing-Aktivitäten in den vergangenen zwölf Monaten. Was hat gut funktioniert, wo haben Sie Erfolge verzeichnet und welche Massnahmen gingen eher nach hinten los? Schauen Sie sich dazu Ihre Zahlen und Statistiken an und vergleichen Sie diese mit den anfangs Jahr gesetzten Zielen. Damit Sie auch für 2018 eine erfolgreiche Marketing-Strategie ausarbeiten können, haben wir unten einige Marketing-Trends zusammengestellt, welche Sie bei der Planung in Betracht ziehen sollten. Viel Erfolg!

5 Online Marketing Trends 2018

Content: Qualität vor Quantität

Das Internet ist mit Content massiv übersättigt. Das regelmässige Teilen von Inhalten kann zwar zu mehr Traffic auf Ihrer Website führen, viel wichtiger ist jedoch, dass dieser Content eine hohe Qualität aufweist, sprich genau auf Ihre Zielgruppe und deren Probleme zugeschnitten ist. Als Orientierungshilfe können Sie sich auch an die 80/20-Regel halten. Dabei sollten 20% Ihrer Inhalte werberischen Zwecken dienen, das sind überzeugende Call-to-actions, spezielle Angebote oder Rabatte, wovon Kunden profitieren können. Die anderen 80% sollten Inhalte darstellen, durch die Ihre Zielgruppe etwas lernen und Lösungen zu ihren Problemen finden kann, sodass Sie sich als Experte in Ihrer Branche positionieren und Vertrauen aufbauen können. Erstellen Sie dazu am besten Buyer Personas und verfassen Sie Ihre Inhalte entlang der Customer Journey.

Reichweite: Neue Werbeformate gegen Ad-Blocking Technologie

Die organische Reichweite auf Facebook hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. Durch die Veränderung des Algorithmus hat Facebook eine Art «Pay-to-Play»-Modell für Marken geschaffen. Wenn Sie möchten, dass Ihre Zielgruppe Ihre Posts liest, dann sehen Sie sich gezwungen, Ihre Beiträge mit unterschiedlichsten Targeting-Optionen zu bewerben. Als intelligente Werbeplattform hat Facebook zudem einen Weg gefunden, Ad-Blockers zu deaktivieren und Marken zu gewährleisten, dass Ihre Werbung von der gewünschten Zielgruppe gesehen wird. Ein weiterer Trend im Bereich der bezahlten Werbung, der Werbetreibenden das Leben schwer macht, ist der Google-Riese, welcher derzeit an einem Chrome Tool arbeitet, das automatisch abgespielte Videos stumm schaltet.

 

Social Selling Cover.png

E-Book herunterladen "Social Selling Guide"

 

 

 

 

 

 

 

Kundengewinnung: Behavioral Marketing kombiniert mit künstlicher Intelligenz

Heute sammeln und speichern Marketing-Tools Informationen wie Seitenaufrufe, Navigationsverhalten, Suchverlauf sowie inhaltliche Präferenzen von Usern, um Kundenprofile zu generieren und darauf basierende Strategien zu entwickeln. Jetzt geht Adobe noch einen Schritt weiter: Softwares sollen in Zukunft in der Lage sein, selbständig strategische Marketingentscheidungen zu fällen, wie z.B. Kampagnen über mehrere Kanäle hinweg zu starten oder zu stoppen und kundenspezifische Inhalte zu generieren und damit auf identifizierte Kundenprofile abzuzielen. Zudem werden auf AI basierende Live-Chat-Tools immer beliebter.  Je ausgefeilter deren Funktionsweise , desto besser der Service für die Website-Besucher. Da Kunden massgeschneidertes Marketing bevorzugen, erlaubt Ihnen dieser technologische Fortschritt, auf eine noch effizientere Art und Weise mit (potenziellen) Kunden zu interagieren.

Influencer Marketing nimmt zu

Diese Art von Marketing hat in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen und vor allem in der Mode- und Schönheitsbranche für Erfolg gesorgt. Aber auch Kunden spielten dabei schon immer eine wichtige Rolle, sodass sie weiterhin in Produktekreationen eingebunden und ihre Vorschläge beachtet werden (z.B. Coca-Cola Share a Coke, Migros Ice-Tea etc.). Studien zeigen, dass Jugendliche heutzutage kaum noch zwischen redaktionellen Inhalten und Werbeformaten wie Native Advertising unterscheiden können. Die gesponserten Empfehlungen ihrer favorisierten Influencers auf YouTube oder Instagram werden zwar wie in redaktionellen Medien diskret deklariert, jedoch führt die scheinbare Unkenntnis des Mediensystems und der Rolle, die Werbung darin spielt, zu Missverständnissen. 95% der Marketing-Profis, welche bereits Influencer Marketing nutzen, bezeichnen es als effektiv, was dafür spricht, dass auch Sie von dieser Marketingform profitieren können. Sie sollten sich jedoch gut überlegen inwiefern Sie Native Advertising einsetzen und dass Sie Ihre Werbeformate unmissverständlich und einheitlich deklarieren. 

Datenschutz hat weltweit hohe Priorität

Die Privatsphäre ist eines der grössten Anliegen von Konsumenten online. Mit immer mehr Datenschutzvorschriften und Guidelines wird es immer wichtiger, dass Marketingfachleute diese Regeln verstehen und befolgen. Aufgrund einiger massiven Datenschutzverletzungen in diesem Jahr sind Konsumenten noch vorsichtiger geworden, was ihren Online-Datenschutz betrifft. Konsumenten werden daher in Zukunft Unternehmen bevorzugen, welche Informationssicherheit gross schreiben. Wenn Sie als schlaue Marketers auf diesen Zug aufspringen, können Sie den Fokus auf Datenschutz beim Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen als einen Mehrwert anpreisen und sich somit von Ihren Konkurrenten abheben.

Welche dieser Trends sich durchsetzen, und welche hier nicht erwähnten womöglich auftauchen werden, wird sich zeigen. Sie alle werden stark von neuen Technologien, Plattformen und sonstigen Fortschritten beeinflusst sein. Das Marketing im Jahr 2018 wird sich jedoch immer noch stark auf die organische Suche, verbesserte AI und auf Influencer-basierte Kampagnen konzentrieren.

Besuchen Sie die Pearl Technology Webseite