​​Das erste Mal: Video Marketing für Newcomer

Fabian Graf on 12.10.18 12:30
Fabian Graf

Close up of businesswoman pressing media play icon.jpeg

Schon mal daran gedacht, Video in Ihre Marketingaktivitäten einzubauen? Mit Marketing-Videos lässt sich nämlich Ihre Conversion-Rate um 65% erhöhen. Doch wie kreieren Sie die richtigen Videos und welche Marketingstrategie eignet sich am besten für Ihr Business? Erfahren Sie mehr in unserem Video-Guide.

Auf Social Media trifft man je länger je mehr Video-Content an und auch Landing Pages, Case Studies und Produktdemos werden mit diesem Medium aufgewertet. 2017 sind Video-Inhalte für rund 74% des gesamten Web-Traffics verantwortlich. In einem Monat werden mehr Video-Inhalte ins Netz geladen, als das Fernsehen in drei Jahrzehnten produziert. Rund 500 Millionen Menschen schauen sich täglich Videos auf Facebook an, wobei dies bei rund 85% ohne Ton geschieht. Auf Websites, welche Videomaterial enthalten, verweilen Besucher durchschnittlich zwei Minuten länger als auf solchen ohne Video-Inhalte. Erkennen Sie das Potenzial von Video Marketing? Das Kreieren von eigenen Videos ist einfacher, als Sie denken und zahlt sich kurz- sowie langfristig aus.

 

E-Book herunterladen

2015_Cover_Content_Marketing_3D.png

Checken Sie Ihre Ressourcen

Bevor Sie überhaupt an ein Video-Bearbeitungstool oder an Moderatoren denken, überlegen Sie sich, ob Sie überhaupt genug Zeit für das Filmen, Bearbeiten und Promoten von Videos haben. Und, falls Sie in Sachen Videos wirklich noch zu den blutigen Anfängern gehören, ob Sie das Budget für den Kauf einer Filmausrüstung und Bearbeitungstools haben und vor allem Geduld aufbringen, sich die notwendigen Skills anzueignen. Ich will Sie hier nicht entmutigen, sondern viel mehr auffordern, sich Gedanken über die Machbarkeit und Ihre Erwartungen zu machen. Natürlich entstehen auch schon mit Smartphones und mittleren Kenntnissen tolle Videos, wenn man sich Zweck und Medium genau auswählt. Probieren Sie es aus! Mehr Hintergrundinfos über Equipment und How-to’s finden Sie bei Wistia.

Stimmen Sie Ihre Inhalte mit der Buyer Journey ab

Haben Sie sich nun entschieden, für Ihr Unternehmen unterhaltsame Videos zu produzieren, geht es in erster Linie darum, entsprechende Inhalte zu finden, welche Ihre Besucher interessant finden. Da sich Ihre potenziellen Kunden in jeweils unterschiedlichen Phasen der Buyer Journey befinden, ist es von Vorteil, unterschiedliche Videotypen zu kreieren. Dadurch entsteht eine höhere Kundenbindung, Vertrauen wird geschaffen und Ihre Marke wird optimal positioniert. Nachfolgend gehe ich auf mögliche Ziele und Inhalte von Videos in jeder einzelnen Phase der Buyer Journey ein.

buyers-journey-example-1024x353-1.png


Awareness-Phase

Ziel
Videos in der Awareness-Phase sollten Fragen Ihrer potenziellen Kunden beantworten, wenn sie mit Problemen konfrontiert werden sowie lehrreiche Inhalte liefern.

Inhalte
Mögliche Videoinhalte in der Awareness-Phase sind z.B.: 

  • Hubs, welche genau auf die Bedürfnisse Ihrer potenziellen Kunden eingehen, wie das Video von Wistia zeigt.
  • Snacks, welche zwar nicht unbedingt auf bestehende Bedürfnisse eingehen, aber die entsprechende Zielgruppe durch ihre lustige und kreative Art  an sich binden, wie es BuzzFeed macht.
  • Heroes, welche als oft längere Videos oder Werbekampagnen darauf abzielen, in den Massen die Markenbekanntheit zu steigern, wie das Beispiel von Always zeigt.
  • Guru-Videos, welche durch ihre informative und lehrreiche Art und Weise eine Art Vordenker-Stellung in der jeweiligen Branche schaffen sollen, wie es der Hubspot CEO Brian Halligan vermittelt.

Consideration-Phase

Ziel
Videos in der Consideration-Phase unterstützen den potenziellen Kunden in Ihrem Rechercheprozess und helfen ihm, eine Lösung zu ihren Problemen zu finden, indem verschiedene Wege aufgezeigt werden.

Inhalte
Mögliche Videoinhalte in der Consideration-Phase sind z.B.:

  • Whiteboard-Videos, welche Ihren Followers die Inhalte lieferen, die sie für die Lösung ihrer Probleme brauchen, wie z.B. jenes, keine ausgeklügelte SEO Strategie zu haben. Ein tolles Beispiel dafür liefert Moz mit seinen regelmässigen Whiteboard-Friday-Videos. 
  • How-to-Videos, welche dem Kunden ebenfalls eine optimale Lösung zu ihrem Problem liefern. Schauen Sie sich das Beispiel von This Old House an, das aufzeigt, wie Sie Ihr Haus in wenigen Schritten kindersicher machen können.

Decision-Phase

Ziel
Videos in der Decision-Phase zielen darauf ab, Ihre Kunden davon zu überzeugen, was Ihr Produkt/Dienstleistung so speziell macht. Da sich der Kunde nun für eine bestimmte Lösung zu seinem Problem entschieden hat, vergleicht er nun die verschiedenen Produkte, bzw. Dienstleistungen im Angebot. 

Inhalte
Mögliche Videoinhalte in der Decision-Phase sind z.B.:

  • spezielle Produktevideos, welche ein optimales Kundenerlebnis aufzeigen und sich von der Konkurrenz abheben.
  • Video Testimonials von Kunden, welche Akzeptanz und Vertrauen schaffen und als Fürsprecher für Ihr Unternehmen dienen.

Und, sind Sie nun bereit, Ihr eigenes Video zu kreieren? Auch wenn Sie sich als Newcomer im Video Marketing betrachten, werden Sie schnell einmal merken, was funktioniert und was nicht. Überwachen Sie auch regelmässig Ihre Video Metrics, um Video-Inhalte zu optimieren und neue hinzuzufügen sowie um herauszufinden, auf welchen Kanälen Ihre Videos am besten funktionieren.

Besuchen Sie die Pearl Technology Webseite