Bundesrat verbietet Werbeanrufe – Zeit auf Content Marketing zu setzen

Roger Meili on 18.12.15 16:40
Roger Meili
Verbreite Gutes!

Seit längerer Zeit zeichnet sich ab, dass die Outbound-orientierten Marketingmassnahmen vom Konsumenten nicht mehr gewünscht sind und vom Gesetzgeber immer stärker unter Druck geraten. Die Kunden sind mündig geworden. Sie suchen sich die Informationen im Internet selber. 70% haben die Kaufentscheidung längst getroffen, bis sie den Kontakt mit einem potentiellen Lieferanten aufnehmen. Es wird höchste Zeit einen anderen Weg einzuschlagen. Wie wär’s damit?

TelefonTerror.jpg


 Der „heisse Herbst“ der Krankenversicherer ist vorüber und mit ihnen reduzieren sich jeweils die Telefonanrufe der Call Center wieder. Der Gesetzgeber zieht Bilanz und kommt zum Schluss: „Das grösste Ärgernis der Bevölkerung im 2015 waren die ungebetenen Telefonanrufe von Krankenkassen, Lotterien und Zeitschriftenverlagen.“ Verbieten - schreien Parlamentarier und Konsumentenschützer gleichsam.

Outbound vs. Inbound

Der Trend zeichnet sich seit ein paar Jahren ab. Die Reaktionsraten der Outbound-orientierten Direktmarketingmassnahmen, wie Telefon oder Mailing nehmen ab und die Kosten werden immer höher. Die Menschen im Lande würden es begrüssen, wenn es weniger Werbung gäbe. Sie fühlen sich zunehmend bedrängt und nicht ernst genommen. Stattdessen möchten sie viel lieber interessante und vor allem relevante Inhalte, welche sie über die Suchmaschinen finden können und ihnen einen echten Nutzen stiften. Für die Marketingabteilung heisst das hin zu Content Marketing, Storytelling, Blogging und Videobotschaften. Weniger plumpe Werbebotschaften, dafür nette Geschichten, die unterhaltsam sind, einen komplexen Sachverhalt erklären und nebenbei die eigene Marke etwas näher bringen – so stellen sich die Konsumenten zukünftige Werbung vor.

Ihr Unternehmen wird zum Verleger

Content Marketing ist die Basis für nachhaltige Erfolge im zukünftigen Marketing. Gefördert wird diese Entwicklung durch die Digitalisierung. Einerseits suchen über Zweidrittel der Konsumenten zuerst im Internet nach Produkten, Problemlösungen und Dienstleistungen und andererseits ist es einfach geworden, selber als Publisher aufzutreten. Durch die modernen Mittel im Internet, ist der Aufwand für eine „Owned-Media-Strategie“ überschaubar geworden. An die statische Website wird ein dynamischer Blog angehängt, mit dem Smartphone werden Bilder und Videos produziert und Geschichten gibt es auch in Ihrem Unternehmen genügend.

Content M

Welche Wirkung können Sie von Content Marketing erwarten?

Stellen Sie sich einen Blumenstrauss mit gut riechenden Blumen vor. Der Duft breitet sich in der ganzen Wohnung aus. Je grösser der Strauss ist, umso stärker ist die Wirkung im Raum. Genauso müssen Sie sich die Wirkung von Content Marketing im Internet vorstellen: Je mehr Content vorhanden ist und je mehr Sie die Inhalte über die Sozialen Medien verteilen, umso stärker die Wirkung. Das Ziel ist es also primär, dass Ihre Website über den Content gefunden wird. Die Algorithmen der grossen Suchmaschinen, wie Google, sind darauf getrimmt, die Qualität der Inhalte zu bewerten und über die sogenannten Social-Signals die Autorität im Web zu messen. Es handelt sich um die Interaktionen mit Ihren Fans. Dies führt dazu, dass Ihre Inhalte bei der Suchmaschine an den vordersten Positionen zu stehen kommt und genau das ist das Ziel der ganzen Übung: Ihre Inhalte werden gefunden und der Traffic auf der Webseite steigt.

Content unterstreicht die Bedeutung Ihrer Marke

Durch die gezielte Suche landen nun echte Interessenten auf Ihrer Website. Wenn sie dort nun Content mit einem echten Mehrwert vorfinden, wie ein Whitepaper, ein eBook, eine Checkliste oder ein Erklärvideo, dann verankern Sie Ihre Marke bei den Konsumenten und positionieren sich als kompetenter Anbieter. Das Ziel ist es konkrete Kompetenzfelder mit der Marke zu verknüpfen und über die Zeit eine Leaderposition zu erreichen.

Call-to-Actions sind der Schlüssel zum konkreten Lead

Jedes Stück Content wird mit einem sogenannten Call-to-Action bestückt. Es handelt sich um einen Link oder einem Button, der auf eine LandingPage führt, welche ein spezielles Angebot, eben diesen Mehrwert-Content, enthält. Das gibt’s nicht ganz um sonst. Der Interessent füllt in einem kleinen Formular mindestens seinen Namen und seine E-Mail Adresse aus. Damit sind Sie in der Lage die Kommunikation gezielt weiterzuführen und letztlich aus einem Lead einen neuen Kunden zu machen.

Die Content-Marketing Strategie als Basis

Es macht Sinn, sich ein paar grundlegende Gedanken zu machen. Die Content- Marketing Strategie definiert die Eckpunkte, wie Personas, Buyers Journey, Ziele, Kernaussagen und Themen sowie die Formate.

Wir haben Ihnen die wichtigsten Grundlagen im Content-Marketing in einem eBook zusammengefasst, welches Sie nun hier kostenlos herunterladen können. Viel Erfolg und gutes Gelingen.

eBook herunterladen "Grundlagen Content Marketing"



Content Marketing Grundlagen eBook

 

 

 

 


 

Besuchen Sie die Pearl Technology Webseite