Automatisch Leads generieren und Neukunden gewinnen

Roger Meili on 15.06.2015 10:00:00
Roger Meili
Verbreite Gutes!

Der Wunsch jedes Marketers ist es im "Schlaf Geld zu verdienen". Bis jetzt war das ein Märchen, welches nur in den wildesten Geschichten vorkam. Seit es Internet und die Sozialen Medien gibt, wird das Märchen zur Wahrheit und ich zeige dir weshalb.

Automatisch Neukunden gewinnen

Ich gebe dir hier ein paar wertvolle Tipps, wie du dem Geheimnis der "automatischen Geld-Maschine" einen grossen Schritt näher kommst:

  • Was versteht man unter Lead-Generierung?
  • Welches sind die 5 Elemente zur automatischen Neukundengewinnung?
  • Weshalb Storytelling die Basis des Vertrauens ist?
  • Wie du Social Media als Verstärker einsetzt?

Jede Kundenbeziehung beginnt mit einem Erstkontakt

Es ist wie in jeder Beziehung: Interessen ziehen einem an. Als Kunde hast du ein Wunsch, ein Problem, ein unerfülltes Etwas, welches du lösen möchtest. Vielleicht kannst du noch nicht mal genau artikulieren, was es denn genau sein soll. Du suchst also nach Ideen oder Lösungen, um einen Schritt weiter zu kommen. Heute machen das die überwiegende Mehrheit über das Internet. Dabei spielt es keine Rolle ob für den Privat- oder den Geschäftsbereich. Du gibst in Google eine Suchphrase ein (und das ist ganz wichtig, die wenigsten Leute suchen mit einem isolierten Suchwort) und findest da entsprechende Informationen. Tendenziell klicken die Meisten auf die ersten 10 Suchresultate und weniger auf die Google-Ads im oberen Bereich oder in der rechten Spalte.

Nun landest du auf einer Webseite, die hoffentlich diejenigen Informationen enthält, die du auch gesucht hast. Wenn dich der Inhalt angesprochen hat, wirst du vielleicht weiterklicken oder gleich ein kleines Formular ausfüllen, weil du etwas Interessantes herunterladen kannst. Mit dem Klick auf „herunterladen“ bist du nun einem neuen Lead geworden.

Merke: Immer mehr Leads werden Online generiert, weil sich das Kundenverhalten fundamental verändert hat. Die Konsumenten haben sich meistens schon sehr intensiv mit dem Thema befasst, bevor sie mit einem Verkäufer sprechen wollen. Dein Fokus sollte bei der Gewinnung von Neukunden demnach im Internet liegen.

Die 5 Elemente zur automatischen Neukundengewinnung

Damit du deine Neukundengewinnung auf Autopilot stellen kannst, musst du folgende Systematik beherzigen:

1. Personas

Überlege dir genau, wen du mit deinem Angebot ansprechen willst. Welche Bedürfnisse, Herausforderungen, Fragen hat die Person. Beschreibe sie möglichst genau und gib ihr einen klangvollen Namen. Du musst dich in die Person hinein versetzen können.

2. Customer Journey

Der Kunde durchläuft einen Zyklus, den sogenannten Customer Journey. Dieser beginnt mit der Awareness-Phase, wie oben beschrieben. Danach folgt die Conversion-, kurz gefolgt die Close- und zu guter Letzt die Delight-Phase. Die Bedürfnisse des Kunden wandeln sich von Phase zu Phase.

Inboundmarketing Methode

3. Longtail Keywords

Entsprechend den Fragen deiner Personas ergeben sich „Suchphrasen“, welche die Kunden ganz natürlich benutzen. Einzelne Suchwörter haben zwar unter Umständen hohe Suchraten zur Folge, da der Kunde aber nicht findet, was er sucht, entsteht auf deiner Website nur ein grosser Streuverlust, den du nicht nutzen kannst. Es geht also nicht um die Menge Traffic sondern um den richtigen Traffic.

4. Call-to-Action

Die schönste Website nützt nichts, wenn der Kunde nicht findet was er sucht und vor allem nicht konvertieren kann. Platziere an einem gut sichtbaren Ort in auffälliger Farbe und Form (meistens als klickbaren Button gekennzeichnet) einen Call-to-Action, wie zB. Whitepaper herunterladen. Du lenkst mit diesen Aktions-Buttons den Kunden durch deinen Customer Journey.

5. LandingPage

An diesem Punkt kommt nun ein altes Rezept zum Einsatz: „Ich schenke dir etwas und du schenkst mir etwas zurück.“ Auf der LandingPage bietest du etwas Wertvolles, zB. ein Whitepaper zu Thema an, welches die Erklärung zum Wunsch/Problem des Kunden vertieft und ihm Vertrauen und Sicherheit gibt. Dafür gibt dir der Kunde seinen Namen und die E-Mail Adresse. Dazu wird ein kleines Formular benutzt, welches der Kunde ausfüllt und abschickt. Wenn er das Whitepaper heruntergeladen hat, erhält er eine sogenannte ThankYou Page. Du bedankst dich freundlich und bietest noch mehr Hilfe an mit dem Ziel, dass du noch etwas mehr über den Kunden erfährst.

Merke: Gehe in ganz kleinen Schrittchen vorwärts. Die am Häufigsten gesehenen Call-to-Action „Beratung anfordern“ werden praktisch nicht genutzt. Die Hürde für den Kunden ist zu gross. Er will zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit einem Käufer sprechen.

Mit Storytelling vertrauen gewinnen

Erzähle eine Geschichte, eine authentische Geschichte, deine Geschichte. Versuche den Kunden zu einem Verbündeten zu machen, indem du dich in seine Situation versetzt und dies erreichst du am besten, indem du Gemeinsamkeiten aufzeigst. Eine einfache Geschichte ist zu erzählen ist wirkungsvoller, als eine grosse Abhandlung. Denke daran, wir wurden so von unserer Mutter auf das Leben vorbereitet. Über Geschichten lernt man und man gewinnt Vertrauen.

Social Media als Verstärker einsetzen

Im Gegensatz zu den 1:1 Kommunikationsmitteln hat Social Media einen viralen Effekt. Den Effekt des Weitererzählens. Eine gute Story wird im Netz verbreitet. Social Media ist deshalb ein sehr effizientes und kostengünstiges Mittel, um Reichweite zu erzielen und Neukunden auf dich aufmerksam zu machen. 



In unserem neuen eBook "Die besten 30 Tipps, Tricks & Ideen für mehr Leads" zeigen wir dir mit konkreten Beispielen, wie du deine Marktbearbeitung auf Autopilot setzt. 

E-Book herunterladen

30 Tipps, Tricks & Ideen für mehr Leads