10 Tools für ein erfolgreiches Content Marketing

Jasmin Zihlmann on 18.08.2018 11:33:00
Jasmin Zihlmann

Wer sich mit Content Marketing beschäftigt, stösst immer wieder auf Probleme. Angefangen bei der Ideengenerierung bis hin zur Analyse der kreierten Inhalte. Auch wir stehen von Zeit zu Zeit vor diesen Herausforderungen. Diese Tools helfen uns bei der täglichen Arbeit oder ausweglosen Situationen.

Content Marketing Tools

Intern sind wir uns einig, dass mindestens einmal pro Woche ein Blogpost für unser Unternehmen publiziert werden sollte. Schliesslich glauben wir an die Kraft von Content Marketing und wissen, wie uns diese Beiträge bei der Suchmaschinenoptimierung helfen. Auch die Themenverteilung haben wir deswegen klar aufgeteilt. Aber was, wenn mir zu meinem sauber abgesteckten Themenfeld nichts einfällt?

1. Themenfindung

Answer the Public

1.1 Answer the Public

Answer the Public ist eine wunderbare Seite, die einem dabei hilft, die Fragen des breiten Publikums zu beantworten und so Ideen für spannende Inhalte zu generieren. Wenn ich "Content Marketing" im Suchfeld eingebe, erhalte ich Vorschläge von Suchanfragen, die bereits von Anderen gemacht wurden. Da steht dann zum Beispiel:

  • Warum Content Marketing?
  • Content Marketing für Dummies
  • Die Content Marketing Grundlagen für Unternehmen

All diese Stichworte sind sogenannte "Longtail Keywords". Die sind sehr wichtig im Content Marketing, da sie einen grossen Einfluss auf die Platzierung bei Google haben. Je genauer man mit seinen Inhalten an eine Fragestellung des Publikums herankommt, desto grösser die Chance, dass man auf den oberen Rängen bei den Suchergebnissen landet. Kürzlich von Google durchgeführte Algorithmus-Updates, welche sich an das sich stetig wandelnde Suchverhalten der User anlehnen, verlangen vermehrt das Kreieren und Gruppieren von Content in Themen-Clustern auf sogenannten Pillar Pages

1.2 Content Audit

"Content is king" heisst es doch so schön und tatsächlich ist er unabdingbar für den Erfolg im Content-Marketing. Bevor Sie jedoch überhaupt zu Stift und Papier greifen oder wild in die Tasten hauen, kann sich ein Content Audit lohnen. Dabei sammeln und evaluieren Sie vor der Content-Produktion bereits bestehende Inhalte, welche sich auf Ihrer Website, in Ordnern, in Form von Broschüren oder sogar in den Köpfen Ihrer Mitarbeitenden befinden. So können Sie sich einen Überblick verschaffen, mögliche Lücken in Ihren Informationen entdecken und Ihre Inhalte verbessern und ergänzen.

Content Marketing Checkliste

2. Content Planning

Ich halte es für eine der schwierigsten Aufgaben des Content Marketing: Das Content Planning. Wie auch bei Magazinen, kann es immer wieder zu Verspätungen kommen. Nur, dass das Internet um einiges geduldiger ist, als die Druckmaschinen.

Zudem tauchen immer wieder neue Themen auf, die den ganzen geplanten Inhalt über den Haufen werfen. Bei einer langfristigen oder vielschichtigen Planung kann man in einer solchen Situation schon mal den Überblick verlieren. Zu Beginn arbeitete ich oft mit Excel-Tabellen, um eine Content-Planung zu machen. Irgendwann merkte ich aber, dass eine solche Liste einfach zu statisch ist für einen solch dynamischen Job. Und ich bin froh, arbeiten wir in der Zwischenzeit mit Tools, die einem bei der Planung von Content wirklich weiterhelfen.

2.1. Gather Content

 

Gather Content

 

Mit Gather Content ist der ganze Redaktionsprozess - denkt man sich die menschlichen Versäumnisse weg - ein Kinderspiel. Man bestimmt die Templates, legt eine Struktur für Artikel an, bestimmt einen redaktionellen Ablauf und lädt die verantwortlichen Personen ein, entweder Inhalte zu verfassen oder bereits redigierte Korrektur zu lesen. Zudem ist das Ganze sehr übersichtlich gestaltet und erinnert einen immer an die offenen Aufgaben. Gather Content ermöglicht es, Blogbeiträge automatisch auf Wordpress, Drupal, HubSpot und weitere CMS einzupflegen.

2.2 Taskulu

Taskulu

Ebenfalls einer meiner Lieblinge ist Taskulu. Hier planen wir die verschiedenen Projekte mit unseren Kunden, setzen Deadlines und verteilen Aufgaben. Auch Taskulu erinnert einen an die fast vergessenen To Dos, bietet eine übersichtliche Oberfläche und ist einfach per Drag & Drop bedienbar. Für Content kann man dieses Tool sicherlich auch einsetzen, Projektplanungen eignen sich allerdings besser. Zudem ist es möglich, die Zeiterfassung mit einem einzigen Klick zu betätigen. So ist es gerade als Agentur sehr einfach den Überblick über die eingesetzten Stunden zu behalten.

3. Content Creation

Haben Sie nach intensiven Brainstorming-Sessions einige spannende Themenfelder und Arbeitstitel für die künftige Content-Produktion definiert und die einzelnen Arbeiten delegiert sowie zeitlich aufeinander abgestimmt, geht es ans Produzieren der Inhalte. Nachfolgende Tools unterstützen uns in diesem Prozess:

 3.1 Textanalyse-Tool

Textanalyse-Tool

Im Eifer des Gefechts einer effizienten Content-Produktion gehen Rechtschreibung und Stil schnell einmal unter. Damit unsere Texte jedoch qualitativ hochwertig und gleichzeitig gut verständlich sind, nutzen wir das kostenlose Textanalyse-Tool. Damit werden die Texte mithilfe des Lesbarkeitsindex analysiert, mit dem die Verständlichkeit eines Textes anhand von bestimmten Messwerten festgestellt werden kann.

3.2 Canva

Canva


Weil Inhalte nicht nur textlich, sondern auch visuell etwas hergeben sollten, benutzen wir zudem Tools wie 
Canva. Hierbei handelt es sich um ein Gestaltungsprogramm, das es einem ermöglicht, mit Vorlagen oder von Grund auf kleinere grafische Arbeiten wie Infografiken oder CTAs umzusetzen. Die Arbeit eines grafischen Mitarbeiters ersetzt ein solches Programm natürlich nicht, bietet aber für kleinere Arbeiten eine gute Alternative.

3.3 Lumen 5

Video-Kreations-Tool Lumen 5

Gemäss einer Umfrage von HubSpot Research nimmt die Beliebtheit von Video-Inhalten generell ganz klar zu. Dies vor allem deshalb, da solche Inhalte aufmerksamkeitserregend sind und ebenso konsumiert werden. Ein simples und doch relativ wirkungsvolles Tool, das bei uns zum Einsatz kommt, ist das auch als Freeware verfügbare Video-Kreations-Tool Lumen 5. Mithilfe von AI können bereits bestehende Blogposts in wenigen Schritten in attraktive Videos umgewandelt werden und schon ist ein neues Content-Format entstanden.

4. Content Promotion

Mail Chimp

4.1 MailChimp 

Der ganze Aufwand lohnt sich natürlich nicht, wenn man seine Inhalte nicht unter die Leute bringt. Ein Newsletter und Social Media Posts schaffen Abhilfe. Für den regelmässigen Newsletter oder gar ganze E-Mail-Automatisierungen gibt es in der Zwischenzeit verschiedene Möglichkeiten. Am beliebtesten ist sicherlich Mailchimp. Auch dieser Service überzeugt durch eine einfache Handhabung und ein Gratis-Konto, das bis zu 12'000 Emails pro Monat verschicken kann. Einmal versendet, ist peinlich genau ersichtlich, wer oder wie viele Empfänger das Email erhalten haben, wer geklickt hat und auf was am meisten angeklickt wurde. Zudem ist es mit vielen anderen Lösungen integrierbar. Bei den bezahlten Angeboten ist es zudem noch möglich, gewisse Schritte im Kundenkontakt zu automatisieren oder A/B-Tests durchzuführen.

Erfolgreiche E-Mail-Automatisierung nimmt zwar Zeit und Arbeit in Anspruch, ermöglicht jedoch eine sehr persönliche Ansprache Ihrer unterschiedlichen Zielgruppen sowie ein minutiöses Planen der Distribution Ihrer Inhalte. Kunden wollen nicht einfach ab und zu über Ihre neusten Produkte und Services informiert werden. Massenversände werden oft als lästig betrachtet und können von den Empfängern als Spam markiert werden. Was Ihre Kunden wirklich wollen, sind personalisierte E-Mails mit persönlicher Betreffzeile, persönlichem Inhalt und massgeschneiderten Angeboten. Einmal aufgesetzt, arbeiten die sogenannten Workflows Tag und Nacht, ohne dass Sie einen Finger rühren müssen. Probieren Sie's aus! 

4.2 Buffer

Buffer Social Media Sharing Tool

Wer nach einem Tool für Social Media Postings sucht, sollte sich Buffer ansehen. Hier ist es möglich, verschiedene Konten zu verbinden und auch auf lange Zeit hinaus Posts zu planen. In der kostenlosen Version sind zwar keine Statistiken verfügbar, aber für die einfache Planung von Posts reicht es allemal. Und wer wissen will, wie viele Besucher die einzelnen Beiträge auf die Website gelockt haben, kann dafür die Analyse von Google zu Rate ziehen.

4. Content Analyse

Content Marketing Analyse

 

Google Analytics ist nach wie vor eines der beliebtesten Analyse-Tools. Auch hier ist vieles gratis - anderes dafür leider nicht mehr ersichtlich (z.B. Keywords). Trotzdem lässt es gute Rückschlüsse zu und wer sich mit dem Tool auseinandersetzt und die eine oder andere Erklärung zu einzelnen Themen liest, kann einiges aus den Berichten herausholen. Bei den Quellen kann man hier zum Beispiel wieder die Buffer-Links untersuchen. Denn Buffer verkürzt gepostete Links und wird deshalb von Analytics als "Kampagne" aufgeführt.

Hubspot- ein Tool, das alle vereint

Alles gut und recht, mögen Sie sich denken, aber die Arbeit vereinfacht das nicht, weil Sie jetzt von einem Tool zum nächsten rennen müssen? Natürlich hängt es letztlich von Ihrem Unternehmen, Ihrer Zielgruppe und Ihren Erwartungen an Softwares ab, ob Sie verschiedene Tools einsetzen möchten oder ob eine Komplettlösung die bessere Variante für Ihre Bedürfnisse darstellt.

Wir haben einen guten Mittelweg gefunden, indem wir zwar auf einzelne externe Tools für die Content-Creation setzen, das Hauptgeschäft erledigen wir jedoch mit der All-in-one Inbound Marketing Software von HubSpot. Diese Komplettlösung deckt den ganzen Inbound Marketing Prozess ab und bietet klare Vorteile: Content-Planung, Erstellung, Distribution via Blog, Social Media und E-Mail, CRM und umfassende Datenanalyse – alles ist in einem Tool vereint.

Die Einzigartigkeit von HubSpot besteht in der kompletten 360°-Sicht aller Customer-Touchpoints. Auf diese Weise haben Marketing-, Service- und Vertriebsteams Zugriff auf sämtliche Aufzeichnungen der Interaktionen mit dem Kunden. Das Ziel ist ein besseres und effizienteres Zusammenspiel im Kundenkontakt. Das Resultat sind mehr glückliche Kunden.

 

                                                      Marketing - Sales - Service 

Hubspot 360° Kundensicht

Hubspot 30-Tage kostenlos testen!