• Oekologische Verantwortung
  • Oekonomische Verantwortung
  • Soziale Verantwortung

Oekologische Verantwortung

Hitze- und Dürreperioden hier, Überschwemmungen und Flutkatastrophen dort – es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht von Extremwetterereignissen berichtet wird. Die Forderung nach einer drastischen Reduktion des CO2-Ausstosses wird immer lauter. Trotzdem ist der politische Durchbruch für effektive Massnahmen bis heute noch nicht gelungen.
Umso mehr ist die Initiative von uns Konsumentinnen und Konsumenten gefragt.  Auch Unternehmen sollten alles daran setzen, um einen Beitrag an die CO2 - Reduktion zu leisten. Wir von Chili Digital haben beschlossen,  konkrete Massnahmen für die Verkleinerung des ökologischen Fussabdrucks umsetzen. Es sind die kleinen Schritte, die in der Summe etwas ausmachen. 

 

Oekonomische Verantwortung

Unternehmerischer Erfolg bedeutet für uns nicht nur, einen möglichst hohen Profit zu erzielen. Wir handeln in unserem geschäftlichen Alltag nach ethischen Grundsätzen und legen hohen Wert auf ein verantwortungsvolles Verhalten sämtlicher Mitarbeitenden.

 

Soziale Verantwortung

Wir von Chili Digital legen Wert darauf, im Sinne der Corporate Social Responsibility als Firma Vorbildfunktion zu übernehmen. 
Darunter verstehen wir die Achtung der Menschenrechte, das Schaffen von fairen Arbeitsbedingungen und die Gleichbehandlung aller Mitarbeitenden. Wir legen hohen Wert auf Respekt gegenüber einer jeden Mitarbeiterin und eines jeden Mitarbeiters, die oder der für oder mit uns arbeitet.

MyBluePlanet

Zusammenarbeit mit MyBluePlanet

Zusammen mit der Winterthurer NGO MyBluePlanet hat Chili Digital in einem Mitarbeiter-Event am 27. Oktober 80 Bäume im Lindbergwald in Oberwinterthur gepflanzt. 

Diesem ersten Schritt sollen weitere Massnahmen folgen in Richtung eines nachhaltigen  Unternehmens. MyBluePlanet wird Chili Digital auf dem Weg zu mehr Ökologie unterstützen.

Mehr zu MyBluePlanet
_E7_4182

Wir pflanzen einen Wald

Eine Digitalagentur in Aufforstungsmission. Für einmal sassen die Mitarbeitenden der Chili Digital AG nicht an ihren Computern, sondern betätigten sich als Baumpflanzerinnen und Baumpflanzer. 

IMG_3050

 

Der Nebel zieht in dicken Schwaden durch die Bäume des Lindbergwalds, als sich die Mitarbeitenden von Chili Digital AG in der Hütte der Holzkooperation Oberwinterthur einfinden. Hier werden sie von Heidi Fuchs von MyBlueTree in Empfang genommen, die diesen Baumpflanzevent zusammen mit Chili Digital AG organisiert hat.

Insgesamt 80 Bäume gilt es einzupflanzen, deshalb schreiten die frischgebackenen Forstmitarbeitenden nach einer Einführung mit Spaten und Hammer ausgerüstet beherzt zur Sache.  Bald wird sich zeigen: bei Chili Digital wird nicht lange gefackelt, sondern zugepackt. Der teilweise lehmige Boden und das Einschlagen der Pfähle erfordert vollen Körpereinsatz.

Bereits nach einer halben Stunde sitzen die ersten Bäumchen im Boden und haben auch schon einen Holzschutz verpasst bekommen, der sie vor Rehfrass schützen soll. Heidi staunt nicht schlecht, wie effizient hier gearbeitet wird, hatte sie doch mit echten "Bürogummis" gerechnet. 

Christian Trösch, Baumspezialist und Mitgründer von Greenpeace Schweiz überwacht die Pflanzaktion und gibt hier und da Tipps und Zusatzinformationen. "Hier siehst du schön, dass es sich um einen sumpfigen Boden handelt, deshalb pflanzen wir hier eine Erle." An anderen Stellen werden Eichen und Birken platziert. Der Standort eines jeden jungen Bäumchens will sorgfältig überlegt sein. Dabei wird nicht nur auf die Bedürfnisse der einzelnen Pflanze sondern auch auf ihre mögliche Schutzfunktion für Nachbarbäume geachtet. 

_E7_4189

Im Nu sind die jungen Bäume eingelocht. Nun werden noch die Schutzlatten mit Pinsel und Farbe verschönert - man soll wissen, wer hier gepflanzt hat.

Mit etwas Stolz betrachtet die Baumpflanztruppe ihr Werk. Wo vorher eine unschöne Lücke im Wald klaffte, spriesst nun die Nachwuchshoffnung. Auf dass hier ein gesundes Stück Wald heranwächst, das mit dazu beiträgt, den CO2-Ausstoss in Zukunft zu reduzieren. 

Nach einem stärkenden Mittagessen aus dem Foodtruck überlegen sich die Chili-Crew-Mitglieder, wie Chili Digital AG als Firma zu mehr Nachhaltigkeit beitragen könnte und wo sich unternehmerisch Verbesserungspotential bietet. 

ChiliDigital_1-1

Insgesamt war es ein gelungener Tag, an dem sich die beiden Teams der Standorte Zürich und Winterthur etwas näher kennenlernen und austauschen konnten. Hinzu gesellte sich das Gefühl, etwas Gutes getan zu haben für die Natur und für ein kleines bisschen mehr Lebensqualität für Mensch und Tier. Das Resultat dieser Aktion wächst nun still vor sich hin.